Auf Sand gebaut – Bergbau im Meer um jeden Preis?
Sand- und Kiesabbau in Ost- und Nordsee
13. Podiumsgespräch, 18. April 2012

Wir laden Sie herzlich zum 13. Podiumsgespräch
nach Stralsund ein.

Die Veranstaltung findet am 18. April 2012 im FORUM des Deutschen Meeresmuseums statt.

Wegen zahlreicher Baumaßnahmen auf dem Festland und dem Meeresgrund ist der Hunger nach Baustoffen aus dem Meer ungebremst. In den deutschen Küstengewässern und in der Ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) werden deswegen große Mengen Sand und Kies abgebaut. Auch die als ökologisch wertvoll eingestuften ständig wasserbedeckten Sandbänke und Riffe der AWZ in den Schutzgebieten sind betroffen.

In Abhängigkeit von der geologischen und hydrologischen Beschaffenheit der Gebiete benötigen Bodengemeinschaften aus Tieren und Pflanzen eine lange Zeit für die Regeneration. Welche aktuellen Vorhaben zur Sand- und Kiesgewinnung gibt es und wie steht es um die Auswirkungen auf das Ökosystem. Auch wegen des Klimawandels steht der marine Habitat- und Artenschutz vor neuen Herausforderungen.

Katharinenberg 14 – 20
18439 Stralsund
Tel.: +49 (0) 3831 2650 210
Fax: +49 (0) 3831 2650 209
E-Mail: info@meeresmuseum.de
www.meeresmuseum.de